Quartiersmanagement

Neben den Day-to-Day-Aufgaben im Valley und unserem Co-Working-Space projekt:raum widmen wir uns seit Bestehen des Valleys der Frage, wie wir den Bedarfen und Interessen aller Akteure und auch potentiellen Interessenten gerecht werden können. Die letzten drei Jahre haben gezeigt, das die Nachfrage nach Co-Working-Plätzen, Büros, Ateliers und Studios viel größer ist, als wir sie aktuelle vollumfänglich auf dem Gelände bedienen können.

Hierfür und mit Blick auf die aktuellen Stadtentwicklung, der hohen Nachfrage nach Wohnungen und Gewerbeflächen haben wir ein Projektantrag konzipiert, mit dem wir herausfinden wollen, welche Bedarfe es innerhalb und ausserhalb des Quartiers in den unterschiedlichen Branchen rund um Kultur, Kreativ- und Digitalwirtschaftende gibt, welche Flächen und räumliche Kapazitäten potentiell Interessierte benötigen, wie die Umgebung eines idealen Kreativquartiers aussehen sollte, damit die bei Selbständigen häufig fließenden Übergänge zwischen Schaffensprozesse, Familie und soziokulturellen Belangen kurz und ungestört verlaufen.

Zusammen mit Torsten Sohn als Quartiersmanager werden wir ein Konzept für ein zukünftiges Kreativquartier entwickeln, welches die Bedarfe, die Anforderungen und Ansprüche der Kreativ- und Kulturwirtschaft, aber auch anderen Branchen Rechnung trägt und es uns perspektivisch ermöglicht allen Kreativen ein neues Quartier für ihre Ideen zu bieten.

Damit ist neben den benötigen Räumen und Flächen auch gemeint, weitere Netzwerk-stärkende Veranstaltungen, Workshops und Events zu organisieren und auch noch stärker als beratendes und beförderndes Kompetenzzentrum für Gründer*innen der Kreativwirtschaft in und um Rostock wahrgenommen zu werden. Gemeinsam Wandel gestalten - lokal, partizipativ und nachhaltig.